Neues- Aktuelles- News- Ankündigungen- Neuerscheinun

Jetzt halte ich die Anthologie randvoll gefüllt mit Poesken Geschichten in Händen. "Das Haus am Ende des Weges"! Es sieht toll aus. Schaut mal, von wem die Titelgeschichte ist!

Diese Woche ist es soweit. Das Buch kommt aus der Druckerei! Jetzt vorbestellen!

Name: Das Haus am Ende des Weges ...
Autor: ausgewählte Autoren
ISBN: 978-3-86332-019-5
Erschienen: 18.07.2013
Preis: 14,90€
Genre: Kurzgeschichten
Ausstattung: Softcover
Größe: 12,4 x 19,2 cm
Seiten: 568

„Alle, die sich auf diese Reise einlassen, werden eingewickelt in einen Umhang aus Sternenstaub.

Den Duft der Wüste in der Nase, den Gesang der hohen Berge in den Ohren und das Grün der Urwaldes unter ihren Füßen, werden sie den Geschichten lauschen, die aus einer Kristallkugel emportauchen. Es wäre schön, wenn auch Sie sich einstricken lassen von märchenhaften Abenteuern und fantastischen Märchen!"

 

Martina Kriger liest: Sterne in der Nacht aus dem Kurzgeschichtenband Unglaubliche Begegnungen

Kerstin Surra und Katharina Ende lesen aus Amora Feenland in Gefahr und Die verlorene Stadt

Christian Mörsch liest aus den Sternschnuppenmärchen und Katharina Ende ihr Märchen: Wolf

Kerstin Surra wird auch noch einen Einblick in den zweiten Teil von "Auf den Stufen des Mondes" gewähren.

 

Musikalisch ergänzt wird der Abend von Zoé, einer Künstlerin, die es versteht ihre HörerInnen mitten im Leben zu erreichen, live mit Gitarre performt sind ihre deutschen und englischen Songs etwas für Bauch, Herz und Sinne...ehrliche Musik zum

 

Zuhören mit Gänsehautgarantie weitere Infos: www.zoe-songs.de

 

Eintritt 3,-- €, Einlass ab 10.00 h, Beginn: 11.00 h

 

Ort: Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln, Tel. (für evtl. Reservierungen): 0221- 23 73 79

 

 

 

Einladung zu zwei märchenhaften Stunden

im Cafe Goldmund Nitribitt & Formanowicz in Köln

 

31. November 2009

 

Märchenhaftes erleben wir mit Kerstin Surra, Martina Kriger und Katharina Ende.

 

Musikalisch untermalt entführen wir Sie in die Welt von „Amora“ Feenland und Schauplatz aufregender Abenteuer.

 

Dazu gibt es Kostproben aus dem bunten Korb des Schweitzerhaus Verlages.

Lassen Sie sich überraschen.

 

Wo?

 

Cafe Goldmund Nitribitt & Formanowicz GbR

 

Glasstr. 2

50823 Koeln

Fon/Fax 0221-5341584

goldmundkoeln@gmx.de

http://www.goldmundkoeln.de/

 

 

Bisherige Termine

 

 

 

Märchenhaftes zwischen Expresso und Sonntagsbrötchen

Lesung im Cafe Libresso in Köln

Ein märchenhafter Vormittag am  30. August 2009

Kerstin Surra, Martina Kriger, Katharina Ende, Christian Mörsch und Zoé.

 

Montag, 30. November 2009, 19.00 Uhr

Cafe Goldmund
Glas

Ein märchenhafter Abend
Eine Autorenlesung mit Kerstin Surra, Martina Kriger und
Katharina Ende
Musikalische Begleitung: Zoé

Katharina Ende, Kerstin Surra, Martina Kriger und Zoé sorgen für einen märchenhaften Abend.

Alle, die sich auf diese Reise einlassen, werden eingewickelt in einen Umhang aus Sternenstaub. Den Duft der Wüste in der Nase, den Gesang der hohen Berge in den Ohren und das Grün der Urwaldes unter ihren Füßen, werden sie den Geschichten lauschen, die aus einer Kristallkugel emportauchen.

Kerstin Surra und Katharina Ende entführen Sie in das Feenreich Amora. Susi und Feenprinzessin Jasminia erleben neue spannende Abendteuer im unbekannten Land.

Katharina Ende liest aus den Märchen von Christian Mörsch und Martina Kriger stellt ihr neues Märchen aus dem Märchenband "Es war einmal ... Märchen für Jung und Alt" vor.

Musikalisch ergänzt wird der Abend von Zoé. Ihre deutschen und englischen Songs sind etwas für Bauch, Herz und Sinne ... ehrliche Musik zum Zuhören mit Gänsehautgarantie.

Die Lesung findet in der Lounge statt. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um die Bestellung eines Getränkes vor der Lesung.

Cafe Goldmund Nitribitt & Formanowicz GbR

 

Glasstr. 2

50823 Koeln

Fon/Fax 0221-5341584

goldmundkoeln@gmx.de

http://www.goldmundkoeln.de/

 

19. November 2012,  19.00, Lesung in Gladbeck, Cafe Stilbruch

Katharina Ende und Kerstin Surra lesen aus "Amora", "Auf den Stufen des Mondes" und Kurzgeschichten aus "Junibrücken" und "Mörderische Begierde.

Ein schöner Abend im Cafe "Stilbruch" in Gladbeck. Eine Kleinkunstbühen stand uns an diesem Abend zur Verfügung und wir nutzten sie. Doris Parrado stellte ihr Buch "Von der Schlampe zum Millionär" vor und überzeugte mit ihrer charismatischen Ausstrahlung.
Katharina Ende und ich interpretierten Lieder, die Katharina komponiert und betextet hatte.
Katharina las aus "Wolf" und ich stellte zwei Geschichten aus meinem Buch"Junibrücken" und aus der Anthologie"Seelenfeuer" vor. Ausserdem las ich aus "Auf den Stufen des Mondes." Es war mucksmäuschen still. Ein erfahrenes Publikum, mit dem sich noch das eine oder andere interessante Gespärch im Anschluss an die Veranstaltung ergab.

Gesangliche Begleitung und aquarellische Untermalung eines Märchenhaften Abend.

Eine tolle Lesung im Cafe Expressionist mit aufgeräumten Gästen und einer tollen Atmospäre.

Nächste Termine:

-Lesung im Cafe expressionistas voraussichtlich März 2013 (näheres folgt)

 

-Lesung im Cafe Libresso 7. April 2013 zum Literaturfrühstück. Karin Schweitzer singt, Kerstin Surra liest aus "Junibrücken", Svenja Surra stellt Fotografien aus.

Nähere Angaben folgen

13. juni 2012 Lesung im Kindergarten Oberstrasse, Ensen- Westhofen. "Auf den Stufen des Mondes" Vortrag mit Bildbegleitung.

 

 

Junibrücken ab sofort erhältlich! HERBST 2012: DER KURZGESCHICHTENBAND JUNIBRÜCKEN KOMMT IN DIE LÄDEN! VORBESTELLUNGEN MÖGLICH! Kurzgeschichten zum Thema Musik und Reisen, Südamerika und Fernweh von Kerstin Surra. Mit einer Geschichte von Edgar Quispe Duran! Mehr dazu ganz bald auf diesen Seiten. Mein erster Kurzgeschichtenband liegt auf meinem Schreibtisch und in den Läden. Jippieh!
Lesung im Cafe Stilbruch19. November 2012, 19.00, Lesung in Gladbeck, Cafe Stilbruch Katharina Ende und Kerstin Surra lesen aus "Amora", "Auf den Stufen des Mondes" und Kurzgeschichten aus "Junibrücken" und "Mörderische Begierde. Gesangliche Begleitung und aquarellische Untermalung eines Märchenhaften Abend. Ein schöner Abend im Cafe "Stilbruch" in Gladbeck. Eine Kleinkunstbühen stand uns an diesem Abend zur Verfügung und wir nutzten sie. Doris Parrado stellte ihr Buch "Von der Schlampe zum Millionär" vor und überzeugte mit ihrer charismatischen Ausstrahlung. Katharina Ende und ich interpretierten Lieder, die Katharina komponiert und betextet hatte. Katharina las aus "Wolf" und ich stellte zwei Geschichten aus meinem Buch"Junibrücken" und aus der Anthologie"Seelenfeuer" vor. Ausserdem las ich aus "Auf den Stufen des Mondes." Es war mucksmäuschen still. Ein erfahrenes Publikum, mit dem sich noch das eine oder andere interessante Gespärch im Anschluss an die Veranstaltung ergab.

Hallo Ihr Lieben. Ich werde oft gefragt, an was ich denn zur Zeit schreibe. Hier will ich ein wenig verraten.

Im Moment arbeite ich an einem Roman, der im kriminellen Millieu spielt. Außerdem an einem Science-Fiction Roman, der sich nicht ganz ernst nimmt und einem Buch für die Kleinen, in dem eine Katze und eine Maus Abenteuer erleben.

Mehr wird nicht verraten.

Eure Kerstin Surra

Bald gibt es Ferien, die Ferne lockt. Bestimmt wird der ein oder andere von Euch schöne Tage am Strand verbringen oder auf dem Gipfel eines Berges eine Rast einlegen. Was gibt es schöneres, als in Kurzgeschichten zu blättern, wenn die Sonne auf den Bauch scheint oder man den Kopf in den Wolken hat.

Schöne kurzgeschichten für Erwachsene findet Ihr in den Bänden "Junibrücken" von ja, mir und wer es gruseliger mag, der sollte sich den Band "Das Haus am Ende des Weges" kaufen, Viele Autoren interpretieren den großen Poe ganz neu. Spannend.

Witziges und skuriles gibt es dagegen in der Anthologie "Freitag der 13.te." ,

Krimis in "Mörderische Begierden". "Szenen der Lust" ist wirklich nur für Erwachsene"

"Unheimliche Begegnungen" dagegen gibt es im gleichnamigen Band. Auch hier versammelten sich sehr unterschiedliche Autoren mit interessanten Ideen. Auch hier gibt es natürlich eine Geschichte von mir zu entdecken.

Für die lieben Kleinen ab 8 Jahren und alle, die Märchen lieben, verzaubert vielleicht der märchenroman "Auf den Stufen des Mondes" Für die Älteren gibt es dann die "Amora-Trilogie". Die Beschreibungen der Bücher und Leseproben findet ihr auf http://www.kerstin-surra.de

Bestellen kann man die Bücher über die Homepages, über meinen Facebook - account und natürlich überall wo es Bücher gibt.

 

Bald kommt die neue Anthologie des Schweitzerhaus Verlages ans Licht gekrochen aus den dunklen Gedanken seiner Autoren. Viele unheimliche Geschichten in der Tradition des großen Poe. Die Titelgeschichte durfte ich beisteuern und ich hoffe euch gefällt meine pseudowissenschaftliche Spurensuche im Haus am Ende des Weges. Wenn ihr euch traut, fragt ruhig an. Vielleicht sende ich euch das Buch dann zu, doch nur, wenn ihr euch traut. Denn manch einer schon betrat Orte und entdeckte Geheimnisse die ihm mehr schadeten, als nützten. Bedenkt das wohl, bevor ihr euch entscheidet, denn ein zurück gibt es dann nicht mehr. Doch wie langweilig wäre das Leben, wenn wir uns nicht trauten, den Vorhang zu lüften und dahinter zu blicken. Denn wie sagte schon Newton? Aber das wird erst auf der letzten Seite der Geschichte verraten und ich werde es hier bestimmt nicht tun. Ich wünsche euch viel Mut und Spaß. Eure Kerstin E. Surra
"Amora" Teil 3 des Abenteuers druckfrisch in meiner Hand. Das macht Laune
Endlich der zweite Band von Amora in Händen.

 

Ein märchenhafter Abend am 03. November 2008 im Café Goldmund, Köln-Ehrenfeld
Kerstin Surra, Martina Kriger, Katharina Ende und Zoé.
„Alle, die sich auf diese Reise einlassen, werden eingewickelt in einen Umhang aus Sternenstaub.
Den Duft der Wüste in der Nase, den Gesang der hohen Berge in den Ohren und das Grün der Urwaldes unter ihren Füßen, werden sie den Geschichten lauschen, die aus einer Kristallkugel emportauchen. Es wäre schön, wenn auch Sie sich einstricken lassen von Gaukel, dem Weltenwanderer und Ole-ohne-Furcht, Viola-Sternesucherin und auch von mir und Auf den Stufen des Mondes!"

Martina Kriger las: Sterne in der Nacht aus dem druckfrischen Kurzgeschichtenband Unglaubliche Begegnungen
Kerstin Surra und Katharina Ende lasen aus Amora Fennland in Gefahr und Die verlorene Stadt

Musikalisch ergänzt wurde der Abend von Zoé, einer Künstlerin, die es versteht ihre HörerInnen mitten im Leben zu erreichen, live mit Gitarre performt sind ihre deutschen und englischen Songs etwas für Bauch, Herz und Sinne...ehrliche Musik zum Zuhören mit Gänsehautgarantie weitere Infos: www.zoe-songs.de

 

 

Das erste gemeinsame Buch von Katharina Ende und Kerstin Surra. Die "Amora -sage" beginnt.
"Freitag der dreizehnte" mein Beitrag: "Vorbereitung ist alles." oder doch nicht?
"Liebe nur ein Wort" meine Geschichte: "Nur die hohen Töne. Eine traurige Ballade über Liebe, Kunst und Krieg
"Seelenfeuer" Ab sofort erhältlich: Die Kurzgeschichte "Planet Mars" von Kerstin Surra erzählt von dem was verloren gehen kann, wenn wir uns nicht bewusst werden, was wir lieben. Das Buch ist ab sofort erhältlich. Mehr Angaben unter Buchbeteiligung.

 

 

Rheinische Musikschule

Dienstag, 18.10.2011, 14.00 u. 15.45 + 17.15 Uhr

Mittwoch, 19.10.2011, 14.00 u.15.45 + 17.15 Uhr

 

Kunst für Kinder

‚Ole Olesohn sucht das Glück’

 

Eine märchenhafte Lesung mit Musik und Bildern nach Motiven aus "Auf den Stufen des Mondes" von Kerstin Surra

Mit Kerstin Surra ( Schriftstellerin und Malerin)

 

Idee und Gestaltung: Christiane Nilius, Kerstin Surra

 

Dozenten: Pia Burzlaff /Harfe, Stefanie Klaus-König/ Gitarre/Klarinette, Carola Quodbach/Gesang, Christiane Nilius/Gesang und Flöte, Ursula Schünke/Violincello, Katrin Weninger/Klavier 

 

Reservierungskarten ab 3.10.2011 unter 02203/591040 (Mi)

Sechs wunderbare Vorstellungen lang, waren Protagonisten und Zuschauer gleichermaßen gefangen von den Abenteuern Ole Olesohns und der Musik, die alles umfing.

Den Dozenten der Rheinischen Musikschule merkte man die Spiellaune an und der Spaß sprang sofort auf mich über und machte der Geschichte Beine, bis sie fast von selber lief. Die Abenteuer von ole, Gaukel und dem Spukgeist Spukidei wurden musikalisch aufs beste Begleitet und erklärt. Die Schüler der Musikschule, allesamt sehr aufmerksame Zuhörer kannten die meisten Lieder und machten begeistert mit. Auch die sie begleitenden Erwachsenen hielt es nicht auf den Sitzen. Da wurde gesungen und mit Händen und Füßen die Musik interpretiert.

Zur Abrundung des Gesamtkunstwerkes aus Musik, Literatur und Gesang gesellte sich die abbildende Kunst in Form von kollorierten Zeichnungen aus dem Kosmos von Gaukel und Co.

Doch es gab noch mehr zu sehen:

Ein "echter" Drache flog durch den Raum, das Gespenst Spukdei wurde lebendig und Seifenblasen wurden zu Tönen, als das Gespenst  schäumend aus seiner Wanne klettert, begleitet von den schönen Tönen der Harfe.

Die zarten und bezaubernden Töne der Harfe, gespielt von Pia Burzlaff begleiteten Ole durch diese besondere Nacht, in der er von Sonne und Mond zu einem Fest geladen war.

Für die Zuhörer des Konzertes waren die mitgebrachten Instrumente nicht fremd. Sie konnten allesamt benannt werden. Was so spielerisch in der musikalischen Früherziehung gelehrt wurde, wurde eindrucksvoll demonstriert. Die Kinder bewegen sich auf bekanntem Terrain. Wenn auch manchmal Neues gezeigt wurde. Wie zum Beispiel, dass man auch im Inneren eines Klaviers Töne produzieren kann. So geschehen, um ziehende, schleifende Geräusche zu zeigen. Katrin Wninger strich auf den Saiten ihres Flügels so erschreckende Töne hervor, dass der Auftritt des Geistes auf manchem Arm eine Gänsehaut hinterließ.

Natürlich zeigte sie auch, wei schön der Flügel klingt, wenn man ihn Ordnungsgemäß benutzt.

Zwei Katzen (Carola Quodbach und Christiane Nilius) sangen auf wunderschönste Weise das Katzenduett von Giacomo Rossini) Die großen Augen von staunenden Kindergesichtern waren beste Belohnung dafür.

Stefanie Klaus-König  ließ mit ihrer Klarinette die Lampions der Frösche am See an -und ausgehen. Es war, als stände man an seinem Ufer und schaute auf die glitzernden Laiber der Frösche. Auch ihre Gitarre paßte toll zu der märchenhaften Stimmung, die erzeugt wurde. Nicht zuletzt durch die tolle Dekoration, für die sich die Dozentinnen der Musikschule auszeichneten.

Chrsitiane Nilius, die uns durch das Programm leitete, mit ihrer Blockflöte und "La Marmotte" von Ludwig van Beethoven Gaukels Auftritt einleitete und das Katzenduett bestritt, hatte nicht nur die idee zu dieser Zusammenarbeit. sie arbeitet auch am Text mit, kürzte und beriet, wo es ging, bis eine Runde Sache daraus wurde. Als Ursula Schünke am Violincello den Flug der Elfen (Elfentanz von Edvard Grieg) und zum Schluß die Schiarazula Marazula von Giorgio Mainerio anführte, tat es mir sehr leid, dass diese "..besondere Nacht..." einmal zu Ende gehen mußte.

Ich möchte mich noch einmal bei allen Beteiligten bedanken. Auch dem Förderverein, dass er diese Unternehmung möglich gemacht und unterstützt hat.

 

10. und 11. September 2010

 

MÄRCHENSTUNDE

 

Lesung

 

 

 

Kerstin Surra liest Freitag, 10.September 15.00 Uhr  und Samstag 13.00 Uhr anlässlich der Eröffnung von „Wolke 7“ bei“ Kleines und Feines“, Hohe Straße 104, 51149 Köln

 

 

 

Explosion im Museum

 

 

 

Wieder ein langweiliger Tag im Museum, denken Luisa und ihre Freunde. Doch sie ahnen nicht, wie sie sich täuschen. Denn plötzlich explodiert etwas in einem der Ausstellungssäle und eine überraschende und spannende Begegnung steht ihnen bevor.

 

Sie erfahren etwas Beunruhigendes über die Zukunft, und dass sie selber nicht ganz unschuldig daran sind, was passieren wird. Hat es etwas damit zu tun, dass sie heute Morgen Wasser verschwendet , oder das Licht zu lange angelassen haben?

 

Noch versteht Luisa gar nichts und sie weiß auch nicht, ob man dem fremden Jungen trauen kann, der sie mit einem verwegenen Angebot überrascht. Werden die Freunde den Mut haben, der eigenen Zukunft ins Auge zu blicken?

 

 

 

 

 

Die Begegnung mit dem Jaguargott oder der Garten von Ba-Ak-Ba

 

 

 

Ole, der Geschichtenerzähler, der Gaukler Gaukel Gaukelsohn und Viola, die Sternensucherin treffen sich nach aufregenden Abenteuern an den Ufern eines Urwaldflusses. Der alte Mann, der sie auf seinem Boot den Strom  hinab fährt, versüßt ihnen die Tage mit einem ersten Märchen. Bald schon spinnen sie alle ihr Garn und weben Geschichten aus fernen Ländern. Viele Märchen reihen sich an einer Perlenschnur auf  wie  glänzende Sterne.

 

So erfahren wir, was geschah, als Ewoltle den Nordwind traf  oder wie  es König Ba-Ak-Ba erging, der drei schlechte und einen guten Sohn besaß, warum der Verlust eines kostbaren Diamanten letztlich ein Gewinn sein kann und wo sich heute noch die Karawanen spiegeln.  

 

 

 

Eine tolle Lesung mit kleinen Fans, bei Kuchen und Limonade. Am Ende durfte jeder mal lesen. Umweltschutz anscheinend schon für die Kleinsten ein Thema. 

 

 

 Silberglanz und Mondenstaub- ein Abend auf den Stufen des Mondes."

Lesung und Ausstellung im CDU Bürgerbüro Köln-Porz

 

Vernisage und Lesung am Freitag 08. Oktober 2010 um 19.00 Uhr

 

Hauptstraße 390, 51143 Köln

 

 

Vielen Dank an alle Kinder für einen tollen Lesenachmittag!

 

 

 

Dienstag 14.September 2010 in der evangelischen  Johannis Kirche

 

19.00 Uhr

 

"Über das Träumen"

 

"Manchmal drehen sich die Träume um, schaun dich an, ..."

 

Gedichte, Geschichten und Gedanken rund um das Thema Träume.

 

 

 

Eine tolle Akustik, die schöne Atmosphäre und die aufmerksamen Besucher haben dieses Lesung zu einem besonderen Vergnügen für mich gemacht.

 

Danke an die Initiatoren der Leihbücherei Ensen und an die Pastorin Frau Kebilka, dass wir so spontan die Kirche nutzen durften.Eine tolle Begrüßung durch die Autorin Renate Narber stimmte uns gleich auf das Thema ein.

 

Fotos Svenja Surra

 

 

Leverkusen, Ausstellung des Kulturkreises unter der Leitung von Petra Müllewitsch

Kerstin Surra liest Ihre Kurzgeschichte "Alte Weisen in Budapest" in der Ausstellung "Kunst gegen Leerstand"

Lesungen in dem Antiquariat "Unter der Muren" in Langenberg waren immer von besonderer Qualität. Das Ehepaar Nixdorf hat mit viel Liebe die historischen Mauern mit Leben gefüllt. Jede Lesung wird von einem Schüler der nahen Universität begleitet. 2002, auf  "Eine märchenhafte Reiseerzählung" begleitete  mich Florian Fleischmann auf dem Violonchello, Renaissance Musik zu "Auf den Stufen des Mondes. "

Im Jahr darauf war es  Chanyan Zhao, die auf ihrem  Zhenginstrument einen Regenbogen aus Tönen zaubert. Regentropfen, Interpretationen, neben Traditionellem, runden den Lesenachmittag ab.

Es war eine große Freude für mich, mit diesen beiden Musikern zu arbeiten, die so unterschiedlich meine Geschichten interpretierten.

 

Auf den Stufen des Mondes wird veröffentlicht. Das erste Buch! Es fühlt sich richtig gut an. Ein schöner Umschlag, Genau das richtige Gewicht und feines Papier. Ach ja, und der Inhalt? Ja das muß jeder selber heaus finden.

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

04.09 | 09:40

muchas gracias Kerstin Surra y Mika Fritze por sus comentarios, ahora estoy en Greiswald con mi hija y nietos , vuelvo a Buenos Aires en una semana, Abrazos!!!

...
21.03 | 09:52

Sollen wir in Krokodilfarm oder Palmenhaine investieren? Wäreme i n Köln

...
10.07 | 11:17

Es gibt jetzt eine neue Seite mit Ölbildern auf meiner Literaturhomepage.

...
06.06 | 10:26

Rezept für Rosenblütensirup! Kann man sicher auch mit Rosen in anderen Farben herstellen, aber rosafarben sieht einfach toll aus.

...
Ihnen gefällt diese Seite
Hallo!
Probiere es selbst aus und erstelle deine eigene Webseite. Einfach und kostenlos.
ANZEIGE